SG Grenzach-Wyhlen 1918 e.V.
100 Jahre Fussball in Grenzach-Wyhlen

Spielberichte/Kurzberichte der 1.Mannschaft


Zurück zur Übersicht

09.09.2018

09.09.2018 TuS Efringen-Kirchen II – SG Grenzach-Wyhlen 0:0 (0:0)

Ein Gipfeltreffen hatte die Kreisliga B bereits am 4.Spieltag zu bieten. Eins gegen Zwei, tolles Fussballwetter, ein sehr gut zu bespielender Platz und zwei bisher ungeschlagene Teams machten Hoffnung auf ein spannendes Spiel. Die Ausgangslage – der Gewinner ist alleiniger Tabellenführer.
Von der ersten Minute an nahm die SG das Heft in die Hand. Konzentriert, Spiel- und Zweikampfstark beeindruckte man den Gegner der in den ersten 45. Minuten kaum zum Zug kam. Einzig das Tor (Es hätten auch gut und gern 2-3 sein können) sollte ausbleiben, weil man zu hektisch und unkonzentriert den Abschluss suchte. So ging es mit einem bis dahin schmeichelhaften 0:0 für die Hausherren und Tabellen-Ersten in die Pause. Die zweite Hälfte wurde zur erwarteten und in der Halbzeitansprache erwähnten Willensprobe. Mit einigen Umstellungen kam der Gegner aus der Kabine, womit die SG durchaus ihre Probleme hatte. In den ersten 15 Minuten fehlte jeglicher Zugriff zum Spiel, man kam nicht mehr so gut in die Zweikämpfe und die eigene Ordnung aus der ersten Hälfte ging teilweise verloren. Eine gute Möglichkeit der Efringen-Kirchener konnte Torwart Florian Heinrich gerade noch vereiteln. Diese Aktion schien ein kleiner Wachmacher gewesen zu sein und auch die SG wurde nun wieder sicherer in ihren Aktionen. Torchancen blieben jedoch weiterhin Mangelware. Erst 15 Minuten vor Schluss kam die SG dann mehr und mehr zu Torchancen, die nicht genutzt werden konnten. Am Ende blieb es bei einem torlosen Remis.
Insgesamt ein toller Saisonstart für die SG, auch wenn bei allen die Enttäuschung über vielleicht 2 verschenkte Punkte zu erkennen war. Aus Sicht des Trainerteams jedoch, ist es ein Punktgewinn, wenn man bedenkt wo man herkommt und wo man im Moment steht.
Insgesamt wieder eine tolle Leistung aller - Weiter so Jungs…

Heinrich – Heissenberger, Alsaabi, Ritter – Brockmann (88. Dobl), Arda, Redzepi, Dolan, Rothweiler (69. Hölscher) – Schröder (78. Lehmann), Elfner (73. Cham)



Zurück zur Übersicht