SG Grenzach-Wyhlen 1918 e.V.
100 Jahre Fussball in Grenzach-Wyhlen

Spielberichte/Kurzberichte der 1.Mannschaft


Zurück zur Übersicht

15.09.2018

15.09.2018 SG Grenzach-Wyhlen - FC Wittlingen II 2:1 (1:0)

Das erwartet schwere Spiel

5.Spieltag, Heimspiel und die Rollen schienen klar verteilt. Doch Trainer Dominik Weber warnte seine Spieler vor dem Spiel gegen die Reserve vom FC Wittlingen eindringlich, dass dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde.
Mit 5 Spielern aus dem ersten Team (Bezirksliga) stand der FC Wittlingen II der SG am heutigen Tag gegenüber. Die Anfangsphase etwas zerfahren und geprägt von Unsicherheiten im eigenen Spiel, dazu ein Gegner der gut dagegen hielt und selbst gute Aktionen startete, gaben dem Spiel die Note „das erwartet schwere Spiel“. Nur schwerfällig brachte man die die ein oder andere Aktion gefährlich vor das Wittlinger Tor. Doch Kapital konnte man daraus nicht schlagen. Mit dem ersten Wechsel bereits nach 30 Minuten und der daraus resultierenden taktischen Umstellung, wurde das Spiel der SG besser. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung schaffte man es letztlich mit der letzten Aktion vor der Pause die Führung zu erzielen. Andi Hölscher der den Wittlinger Abwehrspieler entscheidend attackierte brachte den Ball zu Abdou Cham der zum 1:0 traf.
Mit dem Wissen, was in der zweiten Hälfte auf die SG zu kommen sollte, motivierte Trainer Dominik Weber die Spieler der SG in der Pause noch einmal und forderte höchste Konzentration und absolute Leidenschaft. Die Spieler der SG beherzigten dies und konnten in den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte das Geschehen an sich reißen. In der 53. Minute war es Abdou Cham der dies mit dem wohl schönsten Tor des Jahres unterstrich. Ballannahme, Torschuss und drin – VON DER MITTELLINIE!!! Mit der 2:0 Führung sollte Sicherheit und Ruhe in das Spiel der SG einkehren. Doch die Spieler des FC Wittlingen wollten sich mit der 4 Niederlage im 5 Spiel nicht abfinden. Der Druck wurde zunehmend größer und so nutzten die Wittlinger in der 61. Minute eine Unachtsamkeit der Abwehr zum 2:1. Im folgenden Spielverlauf zeigte die SG warum man in der Tabelle ganz oben steht und in den ersten 4 Spielen nicht bezwungen werden konnte. Leidenschaft, Willensstärke und die nötige Cleverness als MANNSCHAFT brachten am Ende einen verdienten Sieg. Weiter so Jungs…

Dobl – Heissenberger, Ritter, Alsaabi (30. Schroeder) – Lehmann, Redzepi, Arda, Elfner (87. Pfennig), Dolan – Hölscher (68. Gasser), Cham (85. Böhler)



Zurück zur Übersicht