SG Grenzach-Wyhlen 1918 e.V.
100 Jahre Fussball in Grenzach-Wyhlen

Spielberichte/Kurzberichte der 1.Mannschaft


Zurück zur Übersicht

24.09.2018

23.09.2018 T.J.Z. Weil - SG Grenzach-Wyhlen 2:3 (1:1)

Endlich Tabellenführer!!!
Eine Serie von 5 ungeschlagenen Spielen in Folge galt es am 6.Spieltag auszubauen und da die Konkurrenz (SF Schliengen) um die Tabellenspitze bereits am Vortag gepatzt hatte, schien es ein besonderes Spiel zu werden. Mahnende Worte von Trainer Dominik Weber, sollte die Jungs der SG aber auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Er forderte vollste Konzentration auf das heutige Spiel. Denn das hier und jetzt sei entscheidend. So gingen die Spieler der SG auch ins Spiel gegen die TJZ Weil, die bis zum heutigen Spieltag noch mit leeren Händen da standen und den letzten Tabellenplatz belegten. Bereits nach 2 Minuten brachte Abdou Cham die SG mit 1:0 in Führung. Einen kurz ausgeführten Abschlag des gegnerischen Torwarts auf seinen Mitspieler lief Abdou Cham geschickt an, eroberte den Ball und schob locker zur Führung ein. 3 Minuten später setzte sich Marek Schröder gekonnt auf der linken Seite durch, passte flach nach innen, wo Andreas Hölscher am langen Pfosten die Möglichkeit aus ließ auf 2:0 zu erhöhen. Mit einem Start nach Maß schien das Spiel zu Gunsten der SG zu laufen. Doch nun begann eine Phase im Spiel die man nicht mehr korrigieren konnte, was die gewohnte Konzentration und Konsequenz im Spiel der SG aus den vergangenen Spielen angeht. Der Gegner der Aggressiv in den Zweikämpfen war, versuchte nun immer mehr die merkliche Unsicherheit im Spiel der SG aus zu nutzen. In der 30. Minute bekam man die Quittung für fehlendes Zweikampf- und Laufverhalten. Ein 1:1 zur Pause, war aus Sicht der SG zu wenig, obwohl man froh sein konnte dieses Ergebnis mit in die Pause genommen zu haben. Mit eindringlichen Worten versuchte man nun sich neu zu motivieren und wollte sich für die zweiten 45 Minuten einiges Vornehmen. Doch der Gegner und Tabellenletzte merkte auch, dass an diesem Tag etwas zu holen sei. So begann die zweite Hälfte wie die erste endete. Abstimmungsprobleme, fehlendes Zweikampfverhalten und mangelnde Laufbereitschaft waren das ungewohnte Bild im Spiel der SG. So war es dann auch nicht verwunderlich, das man in der 59. Minute durch einen umstrittenen Strafstoss das 2:1 hinnehmen musste. Als Favorit beim Tabellenletzten zu verlieren, damit wollte man sich nicht abfinden. Nun zeigte sich, dass in dieser Mannschaft Leben steckt. Auch wenn vieles einfach nicht so klappen wollte, wie man es gewohnt war aus den letzten Partien, eines funktionierte – Die Moral der Mannschaft. Man begann nun den Gegner früher zu stören, mehr zu reden und zu kämpfen. Die Belohnung waren zahlreiche Standardsituationen, die immer gefährlich vor das gegnerische Gehäuse flogen. Nur 9 Minuten nach der Führung des Gastgebers, war es eine gefährlich hereingebrachte Ecke - wildes Gestocher im 5-Meterraum, 2:2 durch ein Eigentor. Auch mit diesem 2:2 wollte man sich nicht zufrieden geben. Man lief weiter permanent über die Flügel das gegnerische Tor an. Doch zahlreiche Chancen blieben wieder einmal ungenutzt. Doch der unbedingte Wille dieses Spiel noch für sich entscheiden zu wollen, wurde in der 87. Minute belohnt. Ein völlig verunglückter Abschlag des Torwarts, flog erneut Abdou Cham vor die Füße der den Ball in den rechten Winkel beförderte und dieses Geschenk eiskalt ausnutzte. Mit diesem glücklichen Sieg an einem scheinbar gebrauchten Sonntag, konnte man erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze erobern. Nun gilt es, Mund abputzen, fleißig trainieren und sich auf das nächste Spiel am kommenden Sonntag gegen die SF Schliengen vorzubereiten, um das Topspiel Eins gegen Zwei ebenfalls erfolgreich gestalten zu können.

Aufstellung:
Dobl – Alsaabi (36. Heissenberger), Lehmann, Ritter (41. Böhler) – Gasser (46. Elfner), Redzepi, Arda, Schroeder, Dolan (83. Brockmann) – Hölscher, Cham
Nicht eingesetzt: Patrick Rothweiler, Eugen Pischnij, Florian Heinrich (ETW)



Zurück zur Übersicht