SG Grenzach-Wyhlen 1918 e.V.
Unser Fussballverein in Grenzach-Wyhlen

Spielberichte/Kurzberichte der 1.Mannschaft


Zurück zur Übersicht

30.04.2018

Unglückliches Ende einer kleinen Serie

Am Sonntag (29.04.2018) gastierte unsere 1.Mannschaft beim FC Kandern. Mit der „Kleinen Serie“ von 4 ungeschlagenen Spielen im Gepäck, wollte man auch hier zeigen, dass aus unserer Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten ein Team geworden ist und man jeden schlagen kann. Am Samstagabend lud unser derzeitiger Spielführer Heiko Heissenberger zum Polterabend, an dem die 1.Mannschaft zahlreich vertreten war. Die feucht-fröhliche Stimmung und das Ende einer tollen Feier zu später Stunde, zeigten leider schon in der 8. Minute ihre Wirkung. Nach einem zugesprochenen Eckball für den Gastgeber, postierte man sich zu langsam und konnte den zügig ausgeführten Eckball nicht optimal verteidigen. Die Folge war ein völlig ungedeckter Gegenspieler, der zur 1:0 Führung für den Gastgeber köpfte. Wie auch in den Partien zuvor, lag man wieder einmal zurück, wusste aber, dass auch hier noch viel möglich war. Da man aber nur schwer ins Spiel fand und einige Ungenauigkeiten im Spielaufbau immer wieder zu Ballverlusten führten, dauerte es bis zur 25. Minute bis man die erste bessere Torchance verzeichnen konnte. Das Angriffsspiel wurde nun etwas gefälliger, doch der letzte Pass war entweder zu hastig oder zu unkonzentriert gespielt, wodurch die Offensivbemühungen eher verpufften, als für Gefahr zu sorgen. Bis zur Pause entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei beide Mannschaften ihre Möglichkeiten liegen liessen.
In der zweiten Halbzeit nahm man sich nun vor, das Spiel doch noch erfolgreicher gestalten zu wollen. Viel Bemühen und der Wille waren zu sehen, doch wie auch schon in der 1. Halbzeit, schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel ein.
In der 61. Minute fiel dann aber doch der Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war. Abdou Cham lief allein, nach einem schönen Pass aus dem Mittefeld, auf den Gästekeeper zu und konnte zum 1:1 einschieben. Nun wollte man natürlich mehr, da man zunehmend das Heft in die Hand nahm. Ballbesitz und der Druck auf den Gegner wurden nun deutlich höher, aber an diesem Tag schien es so, als sei der finale Pass für einen weiteren Torerfolg wie verhext. Zu kurz, zu lang, zu scharf oder zu ungenau gespielte Bälle landeten im Nichts und so fand man sich Gedanklich schon mit einem Punktgewinn ab.
Die 90. Minute brachte dann jedoch Ernüchterung. Wiederum ein Eckball der Gastgeber sorgte für Gefahr und der Versuch den Ball per Kopf zu klären, misslang unglücklich. Eigentor und 2:1 für Kandern.
Was in den letzten Partien die große Stärke war, wurde unserer Mannschaft nun zum Verhängnis. Das späte Siegtor für Kandern bedeutete auch gleichzeitig die erste Niederlage nach „langer“ Zeit. Deutlich geknickt verliessen unsere Spieler das Spielfeld, weil man wusste das mehr drin war in der Partie. Aber auch verlieren muss gelernt sein, in einer Phase wo man sich endlich als Team gefunden hat.
Im nächsten Spiel gegen die TuS Binzen, ENDLICH wieder Heimspiel, wird man sich wieder aufmachen eine neue Serie zu starten und versuchen Zuschauer und Fans zu begeistern.
Lieger – Lehmann, Heissenberger, Böhler – Brockmann (78. Savsa), Redzepi, Ayong, Roscher (75. Mulliqi) – Alsaabi (56. Marra) – Schroeder, Cham



Zurück zur Übersicht


 
Email